Besinnliche Weihnachtsgrüße

Du möchtest deinen Herzensmenschen besinnliche Weihnachtsgrüße senden? In diesem Beitrag findest du schöne, besinnliche Weihnachtswünsche, mit denen du deinen Lieben eine Freude machen kannst.

🕭🕭🕭

Weihnachten – die schöne Zeit!
Glocken klingen weit und breit,
Kerzenlicht in jedem Heim –
Frieden soll auf Erden sein!

🕭🕭🕭

Besinnliche Weihnachtswünsche

🕭🕭🕭

Das größte Geschenk ist die Zeit, die wir mit unseren Lieben verbringen dürfen. Ich wünsche euch daher einen großen Sack voll Zeit und ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest.


Die Weihnachten mit Kindern sind rar, denn kleine Leute werden viel zu schnell groß. Genieße diese magische Zeit und die leuchtenden Kinderaugen und bewahre sie in deinem Herzen. Ich wünsche dir ein fröhliches und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise deiner kleinen und großen Lieblingsmenschen.


Nicht nur das Licht der Kerzen, auch die Besinnlichkeit öffnet die Herzen. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.


Mein Weihnachtswunsch für dich: So hell, warm und friedlich, wie die Kerze in der Heiligen Nacht brennt, so möge dein inneres Licht brennen. Heute, morgen und immer.


Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe. (Johannes 12,46)


Es fülle sich dein Heim mit Glück, dein Herz mit Liebe, deine Tage mit Freude, an Weihnachten und das ganze Jahr.


Wenn einer dem anderen Liebe schenkt, wenn die Not des Unglücklichen gemildert wird, wenn Herzen zufrieden und glücklich sind, steigt Gott herab vom Himmel und bringt das Licht: Dann ist Weihnachten.


Zeit für Liebe und stille Gedanken, Zeit ohne Grenzen und ohne Schranken. Heller Schein und Kerzenduft – Weihnachten liegt in der Luft.


Es ist Zeit, für das, was war, Danke zu sagen – damit das, was werden wird, unter einem guten Stern beginnt.


Lieblingsmensch, ich wünsche dir herzenswarme, zimtsternsüße, rentierstarke, engelsschöne, sternenverzauberte Weihnachten.


Besinnliche Weihnachtsgrüße zum Nachdenken

🕭🕭🕭

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne dass ihr Licht schwächer wird. Freude nimmt nicht ab wenn sie geteilt wird. (Siddharta Gautama Buddha)


Wenn uns bewusst wird, dass die Zeit, die wir uns für einen anderen Menschen nehmen, das Kostbarste ist, was wir schenken können, haben wir den Sinn der Weihnacht verstanden. (Roswitha Bloch)


Nicht auf Lichter und Lampen kommt es an, und es liegt nicht an Mond und Sonne, sondern dass wir Augen haben, die Gottes Herrlichkeit sehen können. (Selma Lagerlöf)


Des Menschen Leben gleicht der Kerze im Wind, dem Frost auf den Ziegeln. (Aus China)


Eine Kerze abbrennen lassen und sich wirklich einmal die Zeit dazu nehmen, gar nichts weiter zu tun als dieses. (Unbekannt)


Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben. (Charles Dickens)


Wie sich die Knospen des Barbarazweiges bis Weihnachten öffnen, so soll sich auch der Mensch dem kommenden Licht auftun. (Johann Georg Fischer)


Christus steht nicht hinter uns als unsere Vergangenheit, sondern vor uns als unsere Hoffnung. (Friedrich von Bodelschwingh)


Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das immer bleibt. (Martin Luther)


Das Geheimnis der Weihnacht besteht darin, dass wir auf unserer Suche nach dem Großen und Außerordentlichen auf das Unscheinbare und Kleine hingewiesen werden. (Unbekannt)


Besinnliche Sprüche zu Weihnachten

🕭🕭🕭

Die Nacht vor dem heiligen Abend,
da liegen die Kinder im Traum;
Sie träumen von schönen Sachen
und von dem Weihnachtsbaum.

(Robert Reinick)


Gottes Liebe wärme dich,
Gottes Gegenwart umstrahle dich,
Gottes Geist möge in dir sein.
Gottes Kraft soll in dir wirken,
Gottes Zärtlichkeit soll dich beschützen,
Gottes Friede soll dich umgeben.

Von Herzen wünsche ich dir eine friedliche und besinnliche Weihnachtszeit!

(Irischer Segenswunsch)


Vom Christkind

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehn!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit gefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihm weh;
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her –
was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack,
meint ihr, er wäre offen, der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiß was Schönes drin:
es roch so nach Äpfeln und Nüssen!

(Anna Ritter)


Weihnacht

Zeit der Weihnacht, immer wieder
rührst du an mein altes Herz,
führst es fromm zurück
in sein früh’stes Glück,
kinderheimatwärts.

Sterne leuchten über Städte,
über Dörfer rings im Land.
Heilig still und weiß
liegt die Welt im Kreis
unter Gottes Hand.

Kinder singen vor den Türen:
„Stille Nacht, heilige Nacht!“
Durch die Scheiben bricht
hell ein Strom von Licht,
aller Glanz erwacht.

Und von Turm zu Turm ein Grüßen,
und von Herz zu Herz ein Sinn,
und die Liebe hält
aller Welt
ihre beiden Hände hin.

(Gustav Falke)


Jedesmal,
wenn zwei Menschen einander verzeihen,
ist Weihnachten.
Jedesmal,
wenn Ihr Verständnis zeigt für Euere Kinder,
ist Weihnachten.
Jedesmal,
wenn Ihr einem Menschen helft,
ist Weihnachten.
Jedesmal,
wenn ein Kind geboren wird,
ist Weihnachten.
Jedesmal,
wenn Du versuchst, Deinem Leben
einen neuen Sinn zu geben,
ist Weihnachten.
Jedesmal,
wenn Ihr einander anseht
mit den Augen des Herzens,
mit einem Lächeln auf den Lippen,
ist Weihnachten.

(Aus Brasilien)


Was nicht aus deinem Herzen stammt,
das dringt auch nicht zum Herzen.
Das Licht, das dir im Auge flammt,
es leuchtet sehr und zündet mehr
als hunderttausend Kerzen.

(Julius Langbehn)


Weihnachten

Weißer Flöckchen Schwebefall,
Stille Klarheit überall,
Glockenklang und Schellenklingen,
Mäulchen, die vom Christkind singen,
Flammen, die von grünen Zweigen
Gläubig, strahlend aufwärts steigen,
Und im tiefsten Herzen drinnen
Ein Erinnern, ein Besinnen …

Neige dich, mein Herz, und bete,
Daß das Christkind zu dir trete,
Auch in deiner Schwachheit Gründen
Eine Flamme zu entzünden,
Die das Ringen Deiner Tage
Gläubig strahlend aufwärts trage.

(Anna Ritter)


O Heiliger Abend mit Sternen besät,
wie lieblich und labend dein Hauch mich umweht!
Vom Kindergetümmel, vom Lichtergewimmel
aufschau ich gen Himmel in leisem Gebet.

Karl von Gerok


➠ Der passende Gruß war nicht dabei? Im Beitrag Weihnachtsgrüße findest du viele weitere Grüße für das Weihnachtsfest. Du suchst nach einem Spruch mit viel Tiefgang? Dann besuche den Beitrag Weihnachtsgrüße tiefgründig.

Besinnliche Weihnachtsgrüße
Scroll to Top